Unser Laufkamerad Uwe Misselbeck berichtet vom Berglauf in der Schweiz.

Glück gehabt– am Abend vorher ging ein schweres Gewitter über der Region nieder
Schönes Wetter gehabt – am Lauftag hielt das Wetter
Pech gehabt – nach Kilometer zwei schon eine Zerrung in der Wade
Biss gehabt – trotzdem weitergelaufen und ins Ziel gekommen
Matsch gehabt – durch das Gewitter war die Strecke im Tal matschig und die Wiesen sumpfig
Ausblick gehabt – alle Widrigkeiten wurden durch einmalige Ausblicke belohnt
Start war auf tausend Meter in Gstaad,  langsam ansteigend ging es ca. 12 km im Tal an der SaaOne entlang. Ab da ging es steil bergan über Oldenegg und Cabane auf den Gipfel des Scex Rouge auf 2.970 Meter Höhe.
Es war ein einmaliges Erlebnis, der erste Anstieg durch den Wald, an Wasserfällen vorbei über Höhenwege mit Blick übers Berner Oberland. Dann der Anstieg zum Gletscher, unglaubliche Anstiege über  Geröllfelder, steile Steige teilweise am Seil über den Gletschergrad über zwei Wasserfälle, 2km auf dem Gletscher und dann der krönende Abschluss – 1 nicht enden wollender Kilometer zum Ziel.
Und dann im Ziel – Blick auf das Matterhorn und den Mont Blanc
Wer was Besonderes erleben will, der muss diesen Lauf machen
Wunderbare Strecke, gute Verpflegung, super Organisation.
  • 2014-misselbeck-2
  • 2014-misselbeck-3
  • 2014-Misselbeck-1


AKTUELLE TERMINE