Edgar Hirth berichtet

Ein beeindruckendes Läufer-Wochenende, das schon am Samstag früh für die jüngsten Athleten mit entsprechenden Schülerläufen beginnt. Im weiteren Verlauf finden mehrere Firmenläufe und Skating-Rennen statt, bevor am Nachmittag der 10 km-Lauf mit etwa 500 Teilnehmern gestartet wird.
Es werden 5 x 2 km Runden absolviert, die immer wieder über den mit Zuschauern gefüllten Marktplatz, und dann wieder entlang der Donau führen. Selbst auf dieser relativ  kurzen Runde sind 2 Verpflegungsstellen und eine Wasserbrause eingerichtet, eine Guggenmusik sorgt auf der zuschauerärnmeren Donau-Seite dafür, dass die Stimmung der Läufer nicht in den Keller rutscht.

Roland Hamm hat sein Vorhaben, die 45 Min zu unterbieten wahr gemacht, er absolvierte die 10 km in 44:13 und wurde damit 65. (von 500 Teiln). Ich hatte mir zunächst kein besonderes Ziele gesetzt, doch in den letzten Runde wollte ich dann doch noch um die 50 Min. Marke kämpfen, die ich mit 49:10 gerade noch unterschritten habe.
Auch einige bekannte waren beim 10er  anzutreffen, Michael Gerst führte eine Läufergruppe zu ihrem ersten Wettkampf, Jörg Stein lief mit einer 36er Zeit eine persönliche Bestzeit.
Am Abend fiel dann der Start zum Halbmarathon, den wir noch in den ersten Runden verfolgt haben, Uli Stein wurde 16. er (Zeit nicht bekannt), seine Frau Isolde hat ihren ersten Halbmarathon gefinisht.
Danach trafen wir uns noch mit unserem Sportkameraden Heinz Hüglin, der in der Tuttlinger Läuferszene bekannt ist wie der "bunte Hund", am "Bierbüdchen" auf dem belebten Marktplatz, bevor wir am späteren Abend die Rückreise antraten.

Zum Abschluß und zur Krönung dieses Lauf-Spektakels findet am Sonntag noch der Marathon entlang der Donau statt.
Eine empfehlenswerte Veranstaltung, die für alle sportlichen Kategorienen und Ansprüche etwas zu bieten hat.




AKTUELLE TERMINE