Ein Bericht von Frank Wolf
2013-04-BAWUE-WOLF-1


Als bekannt wurde, dass das Wetter am 27.04. total in den Keller gehen wird, habe ich mich im Vergleich vielen Anderen gefreut und konnte mich positiv auf den Wettkampf einstellen.
Der Regen machte mir keine Sorgen, denn, wie beim Motorrad fahren, wenn man mal drin steht macht es nichts mehr aus. Was mir Sorgen machte war die Strecke. Der Veranstalter sprach von einer schnellen 2,5 km Runde, die ich mit den vielen Kurven und einem Wendepunkt nicht vorstellen konnte. Hinzu kam noch eine Rampe mit ca. 10 HM auf ca. 40m. Daher vermutete ich eine Laufzeit von 40min ±10 sek.

Am Start stellte ich mich hinter G. Krehl (42:27, 3. M65) damit ich nicht zu schnell anlaufe. Nach 400m entschied ich, mich doch lieber an Erich Faist (40:00, 3. M55) zu hängen. Er war beim KM Waldlauf in Loßburg vor mir im Ziel. Mit ihm bin ich fast 1,5 Runden gelaufen. In der ersten Runde waren wir nach meiner Einschätzung etwas schnell (3:46) und ich war froh, dass er das Tempo etwas zügelte (3:53}. In den nächsten zwei Runden lief ich im Wechselspiel mit den Läuferinnen Marion Herding vom TV Rheinau (39:33, 1. W45) und Anja Maurer vom TF Feuerbach (39:33, 7. W), das dazu führte, dass ich mein Tempo weiterhin konstant halten konnte. Auf den letzten 1,5 km konnte ich mich an Lena Knirsch aus LG Karlsruhe (39:29, 1. WJU18) hängen und mit ihr zusammen ins Ziel einlaufen. Dabei konnte ich sogar zum ersten mal auch Verena Utz (39:36, 8. W) vom farbtex hinter mir lassen.

Ein toller Lauf, bei dem alle Komponenten wie Motivation, Wetter, Kleidung und Läuferumfeld (kein einsamer Wolf) gestimmt hat. Auch die Veranstaltung war einfach super mit der Nudelparty am Vortag; Organisation und die Räumlichkeiten waren vorbildlich.


AKTUELLE TERMINE