Frank Wolf berichtet:
2013-Frank-Wolf
Beim DM - Crosslauf in Dornstetten herrschte ideales Laufwetter, 10°C und ein Sonne-Wolken-Mix, sorgten für ideales Laufwetter. Die fast trockenen Tage vor dem Lauf ließen zusätzliche Erschwernis zur Taunässe aus und sorgten dafür, dass auch der ein oder andere Zuschauer den Weg zur DM fand um mich beim Lauf zu unterstützen, DANKE.Was mich beim DM - Crosslauf in Dornstetten erwartete, war mir schon bewusst, da ich auf der Strecke öfters trainiert habe und auch vor zwei Jahren an der WÜ - Meisterschaft dort teilnahm. Die Stecke beinhaltete neben dem welligen Profil drei Hügel. Zwei von ihnen mit bis zu 12% Steigung mit über 17 bzw. 20 Höhenmetern. Hinzu kamen noch drei Bereiche mit Schlamm, die durch das Tauwasser schon vorab vorhanden waren. Im Gesamten ließ die große Runde mit ca. 1,8 km Länge wenig Erholungs- /Sprintphasen zu. Kurz, ein anspruchsvoller Parcour. (Angaben via GPS)

In der kleinen Runde ließ ich mich mitziehen und lief 3:56/km. In der ersten großen Runde begann schon der Kampf wer ist stärker. Da ich den Einen oder Anderen überholte und nicht selbst überholt wurde, war mein Anfangstempo wohl nicht zu schnell. War aber langsamer als bei der kleinen Runde, 4:16/km.
So konnte ich mich bis zur 2. großen Runde im hinteren Lauffeld behaupten. Dies hatte aber zur Folge, dass ich wieder mal „der einsamen Wolf" spielen musste und nun 4:33/km lief.
In der letzte Runde fixierte ich einen Läufer aus MK35 an und konnte mich vor dem vorletzten Hügel bis auf ca. 10m annähern. Aber nach dem „Berg" musste ich feststellen, dass der Abstand sich wieder vergrößert hatte. Zusätzlich musste man nach der Steigung noch gegen den stärker gewordenen Wind ankämpfen und ich spürte meine Grenzen. Um die Leistung bis zum Ziel einigermaßen aufrecht zu halten verwarf ich mein Vorhaben. Die letzte Runde bewältigte ich mit 4:41/km.
Auf der Zielgerade (100m) brachte ich noch ein ø-Tempo von 3:43/km, sicherlich durch Zurufe von den Gästen.

Mein vorgegebenes Ziel habe ich erreicht: Unter 27min und nicht der Letzte zu sein.

Unter den 24 Finishern MK45 belegte ich den 20. Platz. Aus MK35 waren noch 4 Läufer und MK40 2 Läufer hinter mir. Da zwei Läufer von Farbtex über die 6,2 km langsamer waren als ich, bestätigte mir, dass ich zufrieden sein kann.

Mit 0:26:25 kam ich 3.52 Min. hinter dem Erstplatzieren MK45 im Ziel an.

Der Mitglieder des TSV Dornstetten haben ein großes Lob verdient für die Energie, die sie in den Kurs und die Veranstaltung gesteckt haben. Ich hoffe, dass sich diese DM in Dornstetten wiederholt, damit ich die hoch gelobten Maultaschen und Kartoffelsalat probieren kann, die ich verpasst habe.


Weitere Berichte und Bilder unter folgendem Link:

http://www.wlv-sport.de/index.php?wlv=webpart.pages.WLVDynamicPage&navid=14415&coid=14415&cid=14&wlvsid=4ino6b9ahom1q3c7g3uotvphdfpll0k4


AKTUELLE TERMINE
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen